Restauration einer H2

Diese Lok habe ich in meiner Freizeit restauriert und habe mit viel Fleiß und Arbeit eine Lok in Eigenarbeit bearbeitet.

In erster Linie möchte ich Jannick, Macel, Steffi, Martin und Markus danken, sowie auch meinem Vater, Michael und Christian die mir bei einigen Arbeiten geholfen haben.





So sah die Lok vor der Restauration aus.


Die Vorbauten sind abgenommen.
Der Unterbau ist inzwischen schon entrostet und lackiert.
Der Rahmen und das halbe Führerhaus sind schon grundiert.


Der Motor liegt frei.



Der frisch lackierte Unterteil ist bereits fertig und hier gut zusehen.


Das zwischen gelegte Getriebe.



Nun ist nach langem Bearbeitungen der Bleche und der Aufbauten auch das Motorvorbaudach wieder verschraubt.






Jetzt müssen nur noch die Räder neu gestrichen werden.



Nun sind erst einmal die Stangen ab.



Aufgebahrt warten sie auf einen Anstrich.






Der bereits seit längerem gestrichene Führerstand dient als Lager.




Auch dieses Lager muss wegen dem Spiel neu gemacht werden.


Die Blindwelle.



Das Rad ist inzwischen vom Schmutz gereinigt.




Die Lager der Stangen.



Die Deckel der Schmierkammern.



Die beiden Lager.



So: Nun sind auch die Räder fertig.



 


Das Getriebe.









Der rechte Luftfilter ist schon eingebaut. Der linke wird in der nächsten Zeit eingebaut.



Auch die Pleustange ist fast fertig.






Das neue Lager.



Auch die Blindwelle ist fertig.



Leider passt das neue Lager noch nicht.



Auch der Bremsklotz ist ausgebaut. Jetzt kann man nach dem Muster neue gießen lassen.



Der Fußtritt.



Der Kompressor steht am Heizungsrohr, damit beim Lackieren die Luft wärmer ist.



Auch die restlichen Teile sind grundiert.
 
Da ich vom 30.01. bis zum 02.02. frei hatte, habe ich mal eben ein paar Tage Urlaub bei der AHE gemacht um die Maschine weiter zu bearbeiten. Nun müssen nur noch die Bremsbacken erneuert werden und die Aufschriften aufgeklebt werden.



Die Pleustange wurde eingebaut.



Die Scheinwerfer leuchten wieder.









Die noch nicht lackierte Tür



Die andere Tür ist bereits lackiert.


Der Motor









Die neuen Dieselfilter.



Die neuen Flammkerzen.



Der Luftfilter







Die lackierte Tür.



Vorbereitungen für die Lackausbesserung.



Die ausgebesserte Pufferbohle



Der Batteriekasten



Die Schmierwannenabdeckungen.



Die Lagerabdeckungen



Das Endergebnis.


 













 

 

 
Werbung
 
 
Es waren schon 16620 Besucher (34863 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=